Migranten und Flüchtlinge

Unser Ziel ist die Förderung der Weltoffenheit und der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens, insbesondere die Förderung des Zusammenwachsens und der europäischen Integration in Deutschland und Europa.
Hierin verpflichten wir uns zur Verbesserung der rechtlichen, sozialen, wirtschaftlichen und familiären Situation von in Leipzig lebenden Flüchtlingen beizutragen. Flüchtlinge unterschiedlicher Kulturkreise sollen eine qualifizierte soziale Unterstützung erfahren.

Migrantinnen und Migranten in Leipzig

In Leipzig wohnen ca. 70.000 Ausländer und Flüchtlinge (Stand 1. Januar 2017), entsprechend 6,5% der Bevölkerung.
Laut dem Amt für Statistik der Stadt Leipzig, Ende Februar 2017, haben 4.000 Flüchtlinge Asyl beantragt. Die meisten davon kamen aus Syrien, mit einem Anteil von 339 unbegleiteten Minderjährigen.

Arbeitsgebiete:

  • Interkulturelle und soziale Mediation
  • Information und Sensibilisierung für interkulturelle Fragen, die Bürgerrechte, Bekämpfung von Diskriminierung
  • Forschung, Austausch von Best Practices, strategischen Partnerschaften zu Migrationsfragen
  • Frauen-Empowerment
  • In Zusammenarbeit mit zertifizierten Bildungsträgern in Sachsen, bietet Schulhaus kurze, freiwillige Praktika oder Job Shadowing für Migranten an.

Schulhaus ist Teil des Netzwerkes in den lokalen digitalen Plattformen:

Afeefa Leipzig, eine digitale Stadtkarte, die Angebote im Bereich Integration und Transkulturalität auf einen Blick sichtbar macht: Schulhaus bei Afeefa

„Wegweiser Leipzig Interkulturell“, der über 150 Vereine, Organisationen, Religionsgemeinschaften und Kulturzentren mit interkulturellem Schwerpunkt auflistet.
Wegweiser Leipzig Interkulturell

Wir arbeiten auf nationaler und internationaler Ebene mit Institutionen, Vereinen, Firmen und Einzelpersonen zusammen.

Bei uns sind alle willkommen unabhängig vom Alter und Bildungsniveau.