Projekte

Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF)

(2014–2020)

Der AMIF unterstützt Maßnahmen auf europäischer und nationaler Ebene, die die Integration von Drittstaatsangehörigen mit unterschiedlichen wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen, religiösen, sprachlichen und ethnischen Hintergründen in die Gesellschaft fördern. In erster Linie geht es dabei um die Unterstützung von neu zugewanderten Drittstaatsangehörigen. Die Mitgliedstaaten der EU und zivilgesellschaftliche Organisationen werden beim Ausbau ihrer Kapazitäten unterstützt, Integrationsstrategien, -leitlinien und -maßnahmen zu entwickeln, umzusetzen, zu überwachen und zu evaluieren. Die Maßnahmen sollen neben der Verbesserung der Chancengerechtigkeit für Drittstaatsangehörige in den Bereichen Bildung, Beruf und gesellschaftliche Teilhabe auch der Etablierung einer Willkommens- und Anerkennungskultur dienen.

Projekte 2017:

S.E.T. UP: Share, Experiment and Transfer service model to Uphold Persons from Third Countries 
– O.S. 2 „Integration /legal migration „- O.N. 2.2 „Integration“ – Territorial Notice for the promotion of comparison between the integration policies developed in Italy and in other Member States
Coordinator: NOSOTRAS Onlus
Objectives: In Tuscany are various communities of migrants coming from the most different countries: Romania, Egypt, Albania, Morocco, Senegal, Peru. To make sure that there can be developed the appropriate policies and services for the protection of the most vulnerable categories of the foreigners, we intend to promote the comparison between the existing policies and practices in 3 Member States involved for the purpose of the transfer and the capitalization of the best practices. The project S.E.T.U.P.  intends to answer to the emerging needs to identify and experiment the initiatives and services that can make better the social and relationship life of people living in the territory.